Tauber-Franken-Online

Bahnstrecke Tauberbischofsheim - Dittwarer Bahnhof

 

 

Trotz ihrer Kürze und ihrer kurzen Existenz hat die Eisenbahnlinie von Tauberbischofsheim nach Königheim im Internet einige Verbreitung gefunden. Mit Texten, Daten und Fotos. Und mit einigem Wehmut, dass es diese Strecke nie geschafft hat, ihre beschränkende Existenz als Stichbahn zu überwinden und die Restlücke bis Hardheim gleistechnisch zu schließen. 

Selbstverständlich ist die 6,4 km lange Bahnlinie auch in Wikipedia vertreten. Mit ihrer Geschichte, Vorgeschichte und schnellem Niedergang. Sowie mit einigen (wenigen) Bildern und zwei Lageplänen in Wikimedia. Die den (fehlenden) Zusammenhang der Stichlinie mit der von Walldürn kommenden Strecke bis Hardheim verdeutlichen. Die Entscheidung für eine Stichlinie war auch immer ein kräftiger Stich in die Zukunft dieser Strecke.

Die Webseite www.verkehrsrelikte.de fand am Dittwarer Bahnhof noch die Gleise bis zum Ende des kleinen Industriegebietes vor. An einem Prellbock endend. 

Den schon etwas gebrechlichen Prellbock am in Tauberbischofsheim Richtung Königheim abbiegenden Gleis traf die Webseite www.vergessene-bahnen.de noch kurz vor der Brücke über die Rentamtsgasse an. Später bei der ersten Sanierung der Tauberbahn in Tauberbischofsheim entfernt nebst einem Teil des noch verbliebenen Gleises. Der Autor und Fotograf konnte am verbuschten Dammplanum auch noch einige Kilometersteine bemerken und abbilden.

Auch in den großen Eisenbahnerforen wie www.drehscheibe-online.de werden interessante Details der Strecke diskutiert bzw. Fotos zur Strecke beigetragen. Bis 1993 versorgte die KöF des Tauberbischofsheimer Bahnhofes die Gießerei Faber mit Kohle(nwagen). Sowie eine Sicherheitsglas produzierende Firma des Industriegebietes Dittwarer Bahnhof. Aber die Bundesbahn verabschiedete sich immer mehr von der aufwendigen kleinräumigen Güterversorgung. Ein Foto zeigt noch die unverbuschte offene Abbiegung der Strecke nach Königheim von der Tauberbahn sowie beide Großbrücken. Sowie einen von einer Dampflok gezogenen Zug Richtung Lauda.

In einem weiteren Forumsbeitrag auf www.drehscheibe-online.de zeigt der Autor Auf Schienenwegen Fotos einer kleinen Sensation. Eine Schienenbussonderfahrt 1989 bis zu den schon völlig verkrauteten, verstaudeten Gleisen des Dittwarer Bahnhof. Es sieht so aus, als wäre ein UFO im zuwachsenden Vorgarten des schon privatisierten Dittwarer Bahnhofsgebäude gelandet. Aber es war nur ein Schienenbus. Dieser fuhr nach dem Kriege auf der Strecke Tauberbischofsheim - Königheim. Und transportierte immer weniger Personen. Meistens Schüler. Auf seiner letzten Fahrt nur noch einen.


Geschichte und lokale Geschichtchen der Bahnlinie und besonders des Dittwarer Bahnhofes stehen auf www.büscheme.de im Mittelpunkt. Mit einigen Fotos garniert.

Auch auf www.tauber-franken-online.de ist der Dittwarer Bahnhof im Fokus des Interesses und der bildlichen Wiedergabe. Mit Fotos aus dem Jahr 2017 des ehemaligen Bahndammes am Industriegebiet und am Hang des Wiesenbachwaldes in Richtung Königheim. Textlich und fotografisch betrachtet werden auch die neue und die alte Eisenbahnbrücke über die B 27 und den Brehmbach. Auch den jetzt noch bestehendem Bahnhofsensemble von Königheim und dem heutigen Verlauf (2017) der Bahnstrecke von Königheim bis zur Gemarkungsgrenze mit Tauberbischofsheim am Hussenbacher Talgrund wird Platz eingeräumt. Sowie mit Fotos der Bahnstrecke Tauberbischofsheim - Dittwarer Bahnhof von 2018.

2014 wurde in Königheim die 100jährige Wiederkehr der Eröffnung der Bahnlinie Tauberbischofsheim - Königheim mit einer Veranstaltung und Herausgabe eines kleinen Bändchens zur Geschichte der Brehmbacheisenbahnlinie durch den Heimatverein Brehmbachtal gewürdigt. Liebevoll rekonstruiert zeigte sich im Modell das Königheimer Bahngelände mit Bahnhof, Lokschuppen, Rahmstation, Wohngebäude für Bahnbedienstete und seinen Gleisen. In der Presse waren dazu einige Veröffentlichungen zu finden. Die nochmals die Geschichte dieser Bahnlinie nachzeichneten (FN). Die Jubiläumsveranstaltung würdigten (Main-Post).

Dass der Königheimer Bahnhof mit seiner eisenbahnlichen Funktion noch nicht ganz aus den Köpfen der Einwohner verschwunden ist, zeigt ein karnevalistisches Lied der "Kennemer / Kenchemer"

Die Bettflasch trägt er unterm Arm, den Koffer in der Hand,
so ist der Karl in Kenche zum Bahnhof nunnergrannt,
Er hot sich g’freut, sein ganzer Kopf der war total verdreht,
doch eines hat er nicht bedacht, dass gar kein Zug mehr geht.


Auch der bescheidene Fahrplan der Strecke Tauberbischofsheim - Königheim ist im Web zu finden. Hier einer von 1944. Es wird nur in der dritten Klasse gesessen und befördert.

Im Juni 1984 ereignete sich eine Unwetterkatastrophe im Bereich Königheim. Der hohe Damm der Eisenbahnlinie Tauberbischofsheim - Königheim im Muckbachtal verhinderte den raschen Zufluss des Überschwemmungswassers in das schon überaus gefüllte Brehmbachtal. Allerdings wurde das Gleis des Dammes schwer beschädigt. Nach langen Überlegungen und Kostenrechnungen wieder aufgebaut. Kurze Zeit danach ging die Gießerei Faber unter.

Die Bahnstrecke Tauberbischofsheim - Königheim ist auch immer in Verbindung mit der Strecke Walldürn - Hardheim zu denken. Zum einen als Alternativstrecke der Trasse der Odenwaldbahn. Zum weiteren mit der oft geforderten Schließung der Lücke zwischen Hardheim und Königheim. Im Wikipedia-Artikel zur Strecke Walldürn - Hardheim wird darauf eingegangen. Sehr ausführlich historisch in einer Zusammenstellung aus Hardheimer Sicht mit vielen Bildern. Ebenso in Verkehrsrelikte. In Walldürn gibt es ein Eisenbahnmuseum, das größtenteils der Madonnenlandbahn gewidmet ist. 



Sammlung der Direktlinks:


Wikipedia
https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnstrecke_Tauberbischofsheim%E2%80%93K%C3%B6nigheim


Wikimedia
https://commons.wikimedia.org/wiki/Bahnstrecke_Tauberbischofsheim%E2%80%93K%C3%B6nigheim?uselang=de


Verkehrsrelikte.de
http://verkehrsrelikte.uue.org/bahn/bawue/hohenlohe.htm


Vergessene-Bahnen.de
http://www.vergessene-bahnen.de/Ex324c_1.htm


Drehscheibe-Online.de
https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,1256538


Auf Schienenwegen in Drehscheibe-Online.de
https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,6792987


Büscheme.de
http://www.xn--bscheme-n2a.de/Tauberbischofsheim/Dittwarer-Bahnhof


Tauber-Franken-Online.de
http://www.tauber-franken-online.de/Tauberbischofsheim/Tauberbischofsheim-8

http://www.tauber-franken-online.de/Tauberbischofsheim/Tauberbischofsheim-13

http://www.tauber-franken-online.de/Koenigheim/Koenigheim-4

http://www.tauber-franken-online.de/Tauberbischofsheim/Tauberbischofsheim-15


100jährige Wiederkehr der Bahnlinien-Eröffnung 2014
https://www.fnweb.de/fraenkische-nachrichten_artikel,-tauberbischofsheim-koenigheim-werbach-blick-zurueck-zum-brehmbachtalblitz-_arid,546564.html

http://m.mainpost.de/regional/main-tauber/Ausstellungen-und-Publikumsschauen-Erster-Weltkrieg-1914-1918-Gueterverkehr-Heimatvereine-Weltkriege;art775,8487640


Königheimer Karnevallied mit Bezug auf den Königheimer Bahnhof
http://www.derkkk.de/artikel.php?artikel_id=78


Spalten: 1
Fahrplan Tauberbischofsheim - Königheim 1944
http://pkjs.de/bahn/Kursbuch1944/Teil4/313d.jpg


Eisenbahndamm im Muckbachtal Unwetterkatastrophe 1984
http://www.hkvdittwar.de/die-katastrophe.html


Bahnstrecke Walldürn - Hardheim mit Bezug auf eine mögliche Fortsetzung bis Königheim
https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnstrecke_Walld%C3%BCrn%E2%80%93Hardheim

http://slideplayer.org/slide/7973872/

http://verkehrsrelikte.uue.org/bahn/bawue/hohenlohe.htm

Eisenbahnmuseum Walldürn
https://www.wallduern.de/bahnmuseum

 

 

 

Die folgenden Fotos sind im April 2018 gemacht worden. Zeigen die Strecke ab der Kleintierzüchteranlage am Höhberg bis zum Bahnübergang zum Dittwarer Bahnhof bei der ehemaligen Gießerei Faber.